user_mobilelogo

Neues aus Schwarzenberg

 

Grandiose Idee des Ortsbeirats und der Dorfgemeinschaft von den Schwarzenbergern perfekt inszeniert!

20201206 172928Am 6. Dezember isz Nikolaustag, der Tag auf den sich alle Kinder freuen. Normalerweise verkleidet, geht es von Tür zu Tür, ein Sprüchlein aufsagen und Süßes e3insammeln von dem man dann bis zum Heiligen Abend zehrt, Wenn ich so zurückdenke, was hattten wir für einen Spaß.

In 2020 ist alles anders und eigentlich fällt alles ins Wasser und wir stehen mit langen Gesichtern da - CORONA sei Dank. Nicht aber in Schwarzenberg! Im kleinen "gallischen" Dörfchen hatten sich ein paar findige Köpfe einen  Geistesblitz und flux per Rundschreiben die Bürger des Orts eingeladen mitzumachen um den Nikolaustag für die Kinder ztu retten.

20201206 173056Wie macht man das bei Abstand, Kontakteinschränkung und was uns CORONA noxch so alles an Regeln auferlegt?

Ganz einfach jeder stellt einen Tisch vor die Tür und hinterlegt dort sein Gaben für die Kids. Noch ein kleines Licht als Signal dazu und fertig ist der Gabentisch. Man war das schön, zu sehen wie die Kinder im Dorf unterwegs waren und Ihre Säckchen mit den bereitgestellten Gaben füllten.

Endlich eine öffentliche Veranstaltuing die, Dank dieser fantastischen Idee, nicht abgesagt werden musste. Einen gabz herzlichen Dank an die Ideengeber dafür.

Eure Dorfgemeinschaft

 

Gerne möchten wir als Dorfgemeinschaft Schwarzenberg in der schweren Zeit der Pandemie, unseren Kindern im Ort eine Freude bereiten.

Nachdem die Aktion Laternen-Fenster im Ort wirklich gut geklappt hat, wenden wir uns mit dieser Aktion wieder an Euch. Wir sagen einmal Danke, dass ihr bei der letzten Aktion dabei wart und würden uns freuen, wenn ihr dies auch unterstützt.

Dieses Jahr ist alles anders. Das ist hart für uns Erwachsene, aber für die Kinder ist es besonders hart!

Vieles musste ausfallen und wird noch ausfallen. Auch wird wohl Nikolaus nicht so sein, wie die letzten Jahre. Aus diesem Grund haben wir als Dorfgemeinschaft Schwarzenberg die Aktion aus Malsfeld aufgegriffen.

nikolaus-0059.gif von 123gif.deEs wird wohl nicht möglich sein an jeder Haustür zu klingeln, einen schönen Spruch zu sagen und eine Kleinigkeit zu bekommen.

Daher hätten wir folgende Idee:

  • Bitte kennzeichnet eurer Haus am Nikolaustag mit einem Teelicht im Glas vor dem Haus
  • Bitte packt eine Kleinigkeit in ein kleines Tütchen (Butterbrotpapiertüte, Gefrierbeutel etc) und stellt es am Nikolaustag vor die Tür.
  • Bitte stellt die Sachen am 06.12.2020 ab 15 Uhr vor die Tür.
  • Wichtig es muss verpackt sein! Sonst entspricht es nicht den Hygieneregeln!


So könnten die Kinder, gut verteilt, von Haus zu Haus gehen und sich ihre Kleinigkeiten abholen und euch ein kleines Dankeschön da lassen.

Wir würden uns freuen, wenn ihr alle an dieser Aktion teilnehmen würdet.

Eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit und bleibt Gesund.

Eure Dorfgemeinschaft
Timo Riedemann, Bianca Ickler-Leister, Tanja Mey und Sandra Hruby

Umweltkalender für Schwarzenberg. 

Den aktuellen Umweltkalender für das Jahr 2020 findet Ihr auf unserer Homepage, Menüpunkt "Umweltkalender 2020" und zum Download als PDF unter dem folgenden Link:

https://www.melsungen.de/service/abfallkalender/

Am Samstag, 04.01.2020, wollen wir ein kleines Fußball-Turnier ausrichten.

Uhrzeit: ab nachmittags, wahrscheinlich 15.30 / 16 Uhr bis frühen Abend. Ort: Vierbuchenhalle Röhrenfurth

Verpflegung wird vom TSV Schwarzenberg besorgt.

image002Solch Dorf-Fußball-Turniere hat es in den letzten Jahren schon mal in Schwarzenberg gegeben – immer mit guter Stimmung! Der Spaß und die Gemeinschaft sollen im Vordergrund stehen.

Infos zu den Mannschaften:

  • Wir suchen 4, 6 oder höchstens 8 Mannschaften aus Schwarzenberg (und Röhrenfurth).
  • Als Mannschaften können sich verschiedene Vereine und Gruppen aus dem Dorf bilden.
  • 5 Spieler (4 Feldspieler + 1 Torwart) plus Auswechselspieler.
  • Spiellänge: ca. 8 Minuten (je nach Mannschaftsmeldungen)
  • Der Turniermodus wird dann bekannt gegeben.

 Gerne auch gemischte Mannschaften: Kinder, Jugendliche, Frauen, Männer!

Es gibt nur Gewinner und Preise.

Ausrichter: Ev. Kirchengemeinde Schwarzenberg

In enger Kooperation mit: TSV Schwarzenberg

Bitte meldet euch bald zurück bei:

Pfarrer Henning Meinecke, 05661-8261, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

3.000 Euro für Dorfgemeinschaft Schwarzenberg e. V.

Über ihren Gewinn-Sparverein fördert die Sparda-Bank Hessen die Anschaffung von Schildern mit Geschwindigkeitsanzeige

Schwarzenberg – Das etwa 600 Einwohner zählende hessische Dorf Schwarzenberg ist mit seinen Fachwerkbauten und der historischen Linde für viele Menschen einer der schönsten Kleinorte Deutschlands.

GeschwindigkeitsmessanlageIm Jahr 2012 feierte das Dorf sein 750-jähriges Bestehen. Um die Lebensqualität und Sicherheit im Ort zu erhalten und gewährleisten, plant der 2006 gegründete Verein „Dorfgemeinschaft Schwarzenberg e. V.“ die Anschaffung zweier neuer Verkehrsschilder mit Geschwindigkeitsanzeige.

Durch Schwarzenberg führt die Kreisstraße 142, diese Straße hat zurzeit wöchentlich einen Durchfahrtsverkehr von knapp 23.000 Autos. Um die Fahrzeugführer an die Geschwindigkeit im Ort zu erinnern und die Sicherheit aller Schwarzenberger zu erhöhen war es der Dorfgemeinschaft ein großes Anliegen die Anlagen anzuschaffen. Die Anlagen haben einen Wert von 6.700 Euro, 3.000 Euro wurde von der Sparda Bank Hessen finanziert und der Rest wurde aus dem Erlös des Festes der 750 Jahrfeier gespendet. Durch die Unterstützung der Sparda Bank Hessen und die Stadt Melsungen konnten die Schilder angeschafft werden und aufgestellt werden. Hier konnte Ortsvorsteher Timo Riedemann (der auch 1 Vorsitzender der Dorfgemeinschaft ist) auf die tatkräftige Unterstützung des Bauhofes und des Ordnungsamtes zählen.

Die Sparda-Bank Hessen unterstützt diesen Beitrag zu mehr Verkehrssicherheit mit einer Spende über 3.000 Euro aus Mitteln ihres Gewinn-Sparvereins: „Geschwindigkeitsanzeigen erhöhen die Achtsamkeit der Verkehrsteilnehmer hinsichtlich ihres gefahrenen Tempos."Das kann Leben retten! Daher leisten wir hier gerne Unterstützung“, sagte Andrea Hruby, Direktorin der Sparda-Bank Hessen, Filialregion Melsungen, anlässlich der Übergabe. Timo Riedemann, Vorsitzender des Dorfgemeinschaft Schwarzenberg e. V., nahm die Spende am Ortseingang von Schwarzenberg dankend entgegen.

Schon seit vielen Jahren setzt sich die Sparda-Bank Hessen für gemeinnützige Organisationen, Vereine und Stiftungen in den Bereichen Kultur, Soziales, Bildung, Umwelt und Sport in Hessen ein.
Die Schwarzenberger sind froh, jetzt zu wissen, dass die Schilder in den Ort gehören und für immer dort hängen bleiben werden. Es gibt für die Schilder 3 Standorte im Ort, wo man Sie unterschiedlich anbringen kann. Die Schilder messen die Geschwindigkeit aller Fahrzeuge und den Durchfluss durch den Ort, so können immer wieder Auswertungen durch die Stadt gemacht werden.